Allgemeine Infos zu Teneriffa

Die Kanarischen Inseln und natürlich auch Teneriffa werden als die Inseln des ewigen Frühlings bezeichnet. Das liegt an den das ganze Jahr über ausgeglichenen Temperaturen, die vor allem durch die Passatwinde und den kalten Kanarenstrom hervorgerufen werden. Die Folge sind laue Winter und nicht zu heisse Sommer.
Die Hochsaison auf Teneriffa ist normalerweise im Winter von Oktober bis März. Wenn besonders viele Mittel- und Nordeuropäer vor den winterlichen Temperaturen zu hause flüchten.

In dieser Zeit sind die Preise meist etwas höher aber man findet auch dann immer günstige Angebote.

Was die Natur angeht ist auch die schönste Jahreszeit der Winter. Es ist relativ grün, auch im Süden und der Teide ist ab und zu mit etwas Schnee bedeckt. Im Frühjahr blühen viele Blumen und auch verschiedene Bäume sodass sich diese als beste Wanderzeit eignet.

Teneriffa ist die grösste, mit 2034 Quadratkilometern und auch die höchste Insel der Kanaren mit 3718 m des Pico de Teide. Teneriffa ist wie die anderen Kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs. Santa Cruz ist die Hauptstadt von Teneriffa sowie der westlichen Kanarischen Inseln La Gomera, La Palma und El Hierro. Zwischen den beiden Inseln Teneriffa und Gran Canaria bestand schon immer eine grosse Rivalität was 1927 zur Teilung in zwei Provinzen führte. Ausserdem wurde die Hauptstadt der autonomen Region der Kanaren die früher in Teneriffa war auf beide Inseln aufgeteilt.

Ideal für Wanderer, Wohnmobil mieten auf Teneriffa.

Wichtige Orte auf Teneriffa

Costa Adeje im Süden, der Windsurfort El Medano,

Reiseführer zu Teneriffa

                                                                          

Trekking auf den Kanaren und Teneriffa.

Entstehung und Geologie

Teneriffa gleicht einem Dreieck mit der Cañada del Teide und dem Teide etwas westlich des Zentrums. Teneriffa hat einen Umfang von 269 km mit einer steilen Felsenküste im Norden und sanfteren Küsten mit einigen Stränden im Süden. Das Zentrum der Insel wird von einigen Barrancos durchschnitten. Teneriffa ist wie schon gesagt vulkanischen Ursprung und einiges jünger wie die Nachbarinsel Gran Canaria. Die Vulkantätigkeit dauert seit ca. 7 Millionen Jahren an. Die erste Epoche dauerte 3,5 Millionen Jahre in der die Gebirge von Teno und Anaga entstanden. In der zweiten Fase entstand das zentrale Massiv mit dem Teide.

Das Klima von Teneriffa.

Wetter und Klima von Teneriffa

Flora und Fauna von Teneriffa

Die klimatischen Verhältnisse von Teneriffa haben die Entwicklung der tropischen Vegetation der Insel bevorzugt. Sie weist eine typische Höhenabhängigkeit auf. In den niedrigen Höhen sieht man bevorzug Trockenpflanzen, in den mittleren Höhen befindet sich der so genannte Monteverde aus verschiedenen immergrünen Pflanzen besonders im Norden der Insel unter andern aus Lorbeerbäumen und Heidebüschen. Auf den größten Höhen um die Caldera herum finden sich zuerst etwas weiter unten die Kiefernwälder und weiter oben verschiedene endemischen Arten wie den Teide Natternkopf. Besonders interessant ist das Anaga Gebirge mit einer grossen Pflanzen und Tiervielfalt, vor allem bei den wirbellosen Tiere.

                             Süd-Teneriffa Luxusurlaub, Wellness, Finca, Ferienhaus, Apartment, Villa

Bevölkerung

Die Bevölkerung von Teneriffa ist im letzen Jahrhundert stark angewachsen. Waren es am Anfang des 20 Jhr. noch knapp. 140.000 Einwohner sind es heute schon mehr als 800.000 Bewohner. 90 % davon leben in der Gemeinde Santa Cruz.

Wirtschaft von Teneriffa

Der wichtigste Zweig der Wirtschaft in der Vergangenheit von Teneriffa war vor allem die Landwirtschaft. Sie hat in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung verloren. Die Haupteinnahmequellen von Teneriffa heutzutage sind der Tourismus und etwas Industrie. Die Landwirtschaft hat sich an die Höhenzonen angepasst. An der Küste werden vor allem Bananen und Tomaten angebaut die auch exportiert werden. Weiter oben findet man vor allem Kartoffel, Mais und Tabak-Anbau. In der Industrie sind vor allem die Raffinerie in Santa Cruz hervorzuheben und die Lebensmittel verarbeitende Industrie an der die Fischverarbeitung einen grossen Anteil hat. Der Tourismus ist auf Teneriffa der wichtigste Wirtschaftszweig und der Motor der Insel. Der Tourismus begann Ende des 19 Jh in der Hafenstadt Puerto de la Cruz.
In den 70 er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde dieser Ort jedoch von den südlichen Gebieten um Los Cristianos und Playa de las Amerikas (Costa Adeje) als wichtigstes touristisches Ziel in Teneriffa abgelöst.

Anreise auf Teneriffa

Nach Teneriffa kommt man entweder mit dem Schiff oder dem Flugzeug. Die meisten Urlauber kommen natürlich mit dem Flieger auf den Südflughafen von Teneriffa. Es gibt einige Charterfluggesellschaften die Teneriffa anfliegen und oft sehr gute Angebote haben, die man gut im Internet vergleichen kann.

Ausserdem gibt es einige spanische Fluggesellschaften die Flüge nach Teneriffa anbieten. Diese fliegen aber normalerweise nicht direkt sondern über Madrid oder Barcelona was natürlich etwas länger dauert.

Es gibt zwei Flughäfen auf Teneriffa. Einen im Norden (Flughafen Los Rodeos), der für nationale und innerinsulare Flüge benutzt wird und der Flughafen Reina Sofia im Süden, wo vor allem die internationalen Flüge abgefertigt werden.

Es gibt auch die Möglichkeiten mit dem Schiff nach Teneriffa zu reisen. Es gibt eine Fährverbindung vom spanischen Festland von Cadiz aus nach Teneriffa. Man kann dort auch mit dem Fahrzeug übersetzen. Die Fahrt dauert ca. eineinhalb Tage und ist, wenn man ein Fahrzeug mitnimmt, nicht gerade günstig. Das rechnet sich nur wenn man vor hat länger auf Teneriffa zu bleiben.

Weitere Infos zu Teneriffa und den Rest der Kanaren finden sich hier.

Reisen auf Teneriffa

Die beste Art sich auf der Insel fortzubewegen ist der Mietwagen. Vor allem für den Wanderer auf Teneriffa eignet sich ein eigenes Fahrzeug besonders da man nicht auf die Fahrzeiten der Busse angewiesen ist.
Es gibt aber auch ein gut ausgebautes Busnetz auf Teneriffa. Man muss jedoch sehr gut planen und natürlich immer zur richtigen Zeit an den Haltestellen sein, was beim Wandern manchmal ein Problem sein kann.
Eine weiter Möglichkeit sind die Taxis. Es gibt eine grosse Zahl aber es ist natürlich relativ teuer immer mit dem Taxi zu fahren.

Wandern Kanaren Wandern Teneriffa Wandern La Palma La Gomera El Hierro Gran Canaria
Fuerteventura Lanzarote Trekking Wetter Webcams
Ausrüstung Nachrichten Links 1 Kontakt Impressum